08. November 2021
Management und Wirtschaft
Stiftungsinitiative Draußenschulfonds
Carl-Orff-Schule erhält Auszeichnung als Draußenschule
(Foto: Draußenschulfonds)
Die Carl-Orff-Schule in Bargteheide ist für ihr Konzept einer Draußenschule ausgezeichnet worden.
Die Draußentage sind Teil der Unterrichtsarbeit und verfolgen neben fachlichen auch soziale Ziele. Sie leiten sich aus den Inhalten der Fachanforderungen insbesondere des Sachunterrichts ab und ermöglichen ein fächerverbindendes und handlungsorientiertes Lernen.
Um dieses Bildungsprojekt zu fördern, wurde im Jahr 2019 der Draußenschulfonds eingerichtet – ein Fördertopf für das Projekt Draußenschule an Grundschulen in Hamburg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg. Der Fonds ist eine Initiative der Buhck-Stiftung und ein Gemeinschaftsfonds mehrerer Stiftungen. Beteiligt sind bislang die Bürgerstiftung Hamburg, die Gladigau-Stiftung, die Joachim Herz Stiftung, die NKG Hanseatische Natur- und Umweltinitiative und die Stiftung Was tun.
„Es zeigt sich, dass die Kinder durch den regelmäßigen Kontakt mit der Natur viel aufmerksamer geworden sind“, sagte Angeliki Dedes, Schulleiterin der Carl-Orff-Schule, anlässlich der Auszeichnung. „Sie erzählen von ihren Erlebnissen mit Tieren und Pflanzen. Auch stellen wir eine höhere Sensibilität fest und einen größeren Wunsch die Natur zu schützen.“
Redaktion Stiftung&Sponsoring